Friedrich Stingel GmbH.

Seit über 80 Jahren und drei Generationen bauen wir Verkehrswege und verbinden damit Menschen. Dank dieser Erfahrung und guter Arbeit zählen wir mit unseren derzeit 140 Mitarbeitern zu den führenden mittelständischen Bauunternehmen in Süddeutschland.

 

Mit unserem umfangreichen Portfolio an Leistungen und Lösungen, sowie einem erfahrenen und flexiblen Team sind wir in der Lage auch ungewöhnliche und kurzfristige Herausforderungen zu meistern. Hier haben wir uns durch zahlreiche Referenzen innerhalb der Branche einen Namen gemacht. Vielleicht ja bald auch bei Ihnen.

SBR Stingel Baustoffrecycling GmbH

Neben dem Straßen- und Tiefbau bieten wir innerhalb der Stingel Unternehmensgruppe durch unseren Unternehmensbereich Stingel Baustoffrecycling auch sämtliche Leistungen für ein angemessenes und nachhaltiges Recycling von Bau- und Abbruchstoffen.

 

Als anerkanntes Unternehmen in diesem Bereich sind wir derzeit mit 36 Mitarbeitern und 18 mobilen Brechanlagen inklusive Siebmaschinen und Spezialgeräten nahezu im ganzen Bundesgebiet im Einsatz. Wir produzieren jährlich auf ca. 200 verschiedenen Baustellen ca. 3 Millionen Tonnen Recycling-Baustoffe.

Die Geschäftsleitung.
Wolfgang Stingel
Geschäftsführender Gesellschafter
Christoph Stingel
Geschäftsführender Gesellschafter
Michael Stingel
Geschäftsführender Gesellschafter

Die Stingel-Geschichte.
1933
Friedrich Stingel gründet das "Kalkwerk Stingel".
1947
Friedrich Stingel gründet nach seinem Kriegsdienst und seiner Gefangenschaft den "Straßenwalzbetrieb Friedrich Stingel" und beginnt von neuem.
1952
Friedrich Stingel beginnt den Steinbruch am Ortsausgang in Richtung Hausen i. T.
1963
Stingel nimmt die erste Bitumen-Heißasphalt-Mischanlage in Betrieb.
1977
Stingel steigt in den Geschäftsbereich Transporte ein und führt ab sofort Transporte im Fernverkehr vorderer Orient durch.
1978
Willi Stingel und Wolfgang Stingel übernehmen die Geschäftsführung und gründen die Friedrich Stingel GmbH.
1979
Stingel verlegt seinen Standort zum heutigen Firmensitz in das Gewerbegebiet Hausertal-Rübenhäldele in Schwenningen.
1983
Stingel beginnt mit dem Recycling von Baustoffen und ist Pionier im Wiederverwerten von verbrauchten Ressourcen.
2004
Stingel übernimmt den Geschäftsbereich Baustoffrecycling der insolventen Walter Hebel Gruppe und gründet die SBR Stingel Baustoffrecycling GmbH.
2006
Stingel übernimmt die Asphaltmischanlage der Gesellschaft AWK Asphaltmischwerk GmbH & Co. KG und integriert diese in der Freidrich Stingel GmbH.
2009
Christoph und Michael Stingel steigen in die Geschäftsleitung ein und leiten das Unternehmen ab sofort gemeinsam mit ihrem Vater Wolfgang Stingel.
2012
Stingel baut den Sektor Schwertransport durch einen zweiten identischen Zug aus.
2016
Stingel bildet ab sofort auch Baumaschinenmechatroniker aus.
2017
Stingel erneuert seine Betonmischanlage.
1933
1947
1952
1963
1977
1978
1979
1983
2004
2006
2009
2012
2016
2017

Karriere.

Mit ihrer Erfahrung und ihrem Engagement haben uns unsere Mitarbeiter zu dem gemacht, der wir heute sind: Ein erfolgreiches Traditionsunternehmen mit anspruchsvollen Aufgaben. Werden Sie Teil dieses Teams.

Ausbildung.

Stellenangebote.

Ausbildungsvideos auf Startbahnsüd.